Mein Leben, meine Erfahrungen

Seit mehreren Jahrzehnten bin ich begeisterter Aquarianer, ich liebe es, meinen Aquarienbewohnern zuzusehen, ihre Farbenpracht bewundere ich, ihre Fortpflanzung und die Aufzucht der Brut. Ich halte in meinem Aquarium vorwiegend Malawicichliden, ihrer Farben wegen und der Art der Fortpflanzung und des Balzverhalten wegen. Es sind sogenannte "Maulbrüter", das heißt, während des Werbens durch das Männchen um das Weibchen schwimmt das Männchen über den Boden und immitiert in seinen Bewegungen die Eiablage des Weibchen. Oft sind auf den hinteren Flossen des Männchen Eiattrappen, die das Weibchen veranlassen, wenn sie diese am Boden sieht und für Eier hält, selbst ihre Eier abzulegen. Während sie das dann macht, schwimmt das Männchen hinter dem weibchen her und befruchtet die vomweibchen abgelegten Eier. Diese werden anschließend vom Weibchen im Maul aufgenommen und bis zum Schlüpfen der Jungen und auch danach noch im Maul gehalten. Ab und an werden die Jungen wenn sie größer geworden sind, aus dem Maul entlassen, aber bei drohender Gefahr wieder aufgenommen.

Dies zu beobachten finde ich faszinierend.



Mein 300 Liter Aquarium